Donnerstag, 6. März 2014

Geh... würz - den Kakao!

Kakaobohnen sind quasi gute Freunde von mir! In Form von Schokolade oftmals "Lebensretter", in flüssigem Zustand "Aufwärmer". Eine Tasse heiße Schokolade oder Kakao am Abend genossen, am Besten noch vorm Kamin sitzend und ein Buch lesend, leise Jazz-Musik im Hintergrund. Ach, da komm ich wieder ins Träumen ... Manchmal verlangt mein Kakao aber nach mehr - Würze! Dann gibt's nur eine Möglichkeit: ran an die Gewürzmühlen und los geht's, mit folgenden Zubereitungsmöglichkeiten:

Der Scharfe

1/2 l Milch
Chiliflocken
1 Stange Zimt
1 EL Honig
Kakao ungesüsst

Die Milch in einen beschichteten Topf giessen, Zimt und Chiliflocken hinzufügen und langsam erwärmen. Dabei ständig rühren, sonst schmeckt's verbrannt und nicht nach Chilikakao. Wenn die Milch kocht, den Topf vom Herd nehmen, Honig hinzufügen, Deckel drauf geben und mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Dann die Milch durch ein Sieb giessen und nochmal kurz aufkochen lassen. Je Tasse 2 Teelöffel Kakao hinzufügen, verquirrln und in Häferl einfüllen.

Der Würzige

1/2 l Milch
16 geschälte Mandeln
2 Sternanis
3 Kardamomkapseln
1 Stange Zimt
6 Pfefferkörner
etwas Muskatnuss
1 1/2 EL Staubzucker
Kakao ungesüsst 
Schlagobers

Sternanis, Kardamomkapseln und Pfefferkörner andrücken (man muss sie aber nicht komplett fein mörsern - andrücken reicht vollkommen). Die Milch in einen beschichteten Topf giessen, Mandeln, Sternanis, Kardamomkapseln, Zimt, Pfefferkörner und gemahlene Muskatnuss hinzufügen, langsam erwärmen. Dabei ständig rühren. Wenn die Milch kocht, den Topf vom Herd nehmen und Staubzucker hinzufügen, Deckel drauf geben und mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Dann die Milch durch ein Sieb giessen und nochmal kurz aufkochen lassen. Je Tasse 2 Teelöffel Kakao hinzufügen, verquirrln und in Häferl füllen. Schlagobers halb steif schlagen, auf den Kakao geben und mit etwas Zimtpulver bestreuen.


Auch für Gewürzkakao gibt es wieder einige Möglichkeiten der Zubereitung bzw. Würzung! Man könnte zum Beispiel auch Ingwer, Vanillemark oder Nelkenpulver hinzugeben, Thymian oder Minze. Ich habe für beide Kakao-Variationen ungesüsstes Kakaopulver von Domori verwendet und muss zugeben: das schmeckt richtig gut. Da wird die Packung wohl auch nicht lang überleben. 
Eigentlich hatte ich angenommen, dass mir der Gewürz-Kakao besser schmecken würde als der Chili-Kakao, da ich Chili-Schokolade bisher nicht so gerne mochte. Aber, in flüssiger Form finde ich diese Variante besser! 

So sitz ich dann da also auf meiner Couch, ein großes Häferl Gewürz-Kakao in der Hand, der Duft umnebelt mich, ich kuschel mich in meine Lieblingsdecke und träume: von einem Kamin, einem tollen Buch, von fremden Ländern, riesigen Basaren in denen mir neue Gerüche in die Nase steigen, einer Jazzband, von Kakaobohnen und merke gar nicht, wie ich sanft in den Schlaf hinübergleite.

Eure
Frau Wiese

1 Kommentar:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen